Diese Seite verwendet Cookies sowie die Tracking-Software PIWIK. Mit der weiteren Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Details hierzu und die Möglichkeit zur Abschaltung der Tracking-Funktion finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Startseite

Impressum





Die Inhalte dieser Seite sind unter Umständen technisch veraltet, verbleiben aber aus Archivgründen im Netz. Neuere Informationen sowie die Möglichkeit Fragen zu stellen finden Sie unter www.frag-den-neudeck.de


Belichtungszeiten von Filmkameras


Mit der Formel auf dieser Seite können Sie rechnen. Klicken Sie auf das "123"-Symbol!

Die Belichtungszeit bei einer Filmkamera wird von zwei Faktoren bestimmt:

  • Laufgeschwindigkeit der Kamera (Bilder/Sek.)
  • Öffnungswinkel der Sektorenblende
  • Es kommt folgende Formel zur Anwendung:

    Hellsektor/360 x 1/Bildfrequenz = Belichtungszeit

    Beispiel:
    Die Kamera läuft bei einem Hellsektor von 180° mit einer Geschwindigkeit von 25 B/Sek.

    180/360 x 1/25 = 0,02 Sek. = 1/50 Sek. Belichtungszeit.

    Nachteil dieser Formel ist es, dass sie einen in der Filmtechnik ungebräuchlichen Dezimalwert erzeugt. Folgende optimierte Formel gibt als Ergebnis direkt den Sekundenbruchteil aus:

    Formelrechner1 / (Hellsektor / 360 x 1 / Bildfrequenz) = Belichtungszeitbruchteil

    Für unser Beispiel bedeutet das:

    1 / (180°/360 x 1/25) = 50

    Die Belichtungszeit liegt also bei 1 / 50 Sekunde.

    Mit der Formel auf dieser Seite können Sie rechnen. Klicken Sie auf das "123"-Symbol!

    © Stefan Neudeck
    www.filmtechnik-online.de 24.12.2001